Legale Waffen in Deutschland

Messer zur Selbstverteidigung

Messer

Je nach Beschaffenheit kann ein Messer unter das Waffengesetz fallen. Springmesser, Fallmesser, Faustmesser und Butterflys sind z.B. grundsätzlich verboten.

Welche Messer sind legal, welche Messer sind laut Waffengesetz als Waffe einzuordnen?

Grundsätzlich ist der Erwerb und Besitz von Waffen, die nicht ausdrücklich verboten sind, erlaubt.
Einen ausführlichen und guten Überblick dazu finden Sie hier:
https://messer-werkzeuge.de/initiative/pages/rechtslage-waffengesetz-und-messer.php

In der Anlage zu §1 Absatz 2 des Waffengesetzes wird definiert, welche Messer als Waffen einzuordnen sind:

Tragbare Gegenstände im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b sind 
2.1  Messer, 
2.1.1 deren Klingen auf Knopf- oder Hebeldruck hervorschnellen und hierdurch oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden können (Springmesser),
2.1.2  deren Klingen beim Lösen einer Sperrvorrichtung durch ihre Schwerkraft oder durch eine Schleuderbewegung aus dem Griff hervorschnellen und selbsttätig oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden (Fallmesser), 
2.1.3  mit einem quer zur feststehenden oder feststellbaren Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden (Faustmesser),
2.1.4  Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen (Butterflymesser), 

Der Umgang mit dem Messer sollte grundsätzlich erlernt werden, da der Einsatz ein erhebliches Verletzungsrisiko mit sich bringt.

Messer zur Selbstverteidigung kaufen